Home Navigationspfeil Berichte Navigationspfeil Majorettenreise 2017

7./8. Oktober 2017 - Majoretten Reise

Am Samstagmorgen besammelten wir uns um 5:45 Uhr im Zentrum Linde. Da machten wir einen Appell und konnten danach in den Car einsteigen. Die Reise ging los, jedoch war es noch ein Geheimnis, wohin es gehen soll. Von den Organisatorinnen gab es im Car Kaffee, Tee und Gipfeli zum Frühstück. Vor dem Gotthardtunnel machten wir auf einer Raststätte eine kurze Pause, um unser Mittagessen einkaufen zu können. Als es dann mit der Reise weiterging, bekamen alle das Programm. So wussten nun alle, wo wir unser Wochenende verbringen. Nämlich in Peschiera del Garda, Italien. Als wir mit etwas Verspätung bei unserem Hostel ankamen, war zuerst das Einchecken dran. Dies machten jene welche das ganze Wochenende organisiert haben. Sie bekamen auch die Karten für unsere Zimmer. Da die Zimmereinteilung schon gemacht war, wurden uns die Karten verteilt und wir konnten unser Gepäck in unseren Zimmern deponieren. Danach trafen wir uns alle wieder und liefen mit einem 10-minütigen Fussmarsch in die Altstadt. Hier hatten wir Zeit zur freien Verfügung und konnten selbständig das Städtchen besichtigen. Um 18:00 Uhr haben wir uns wieder besammelt und liefen zurück in unsere Unterkunft. Da hatten wir noch ein wenig Zeit für uns. Für das Abendessen trafen wir uns um 19:20 Uhr. Wir liefen gemeinsam zum Restaurant. Nach dem Essen waren wir wieder frei und durften machen, auf was wir Lust hatten.

Am Sonntagmorgen gab es um 8:00Uhr Frühstück. Wir konnten unsere Zimmerkarten abgeben, damit alle auschecken konnten. Um 9:30 Uhr stiegen wir wieder in unseren Car und die kurze Fahrt ins Garadaland ging los. Als wir die Tickets bekamen, durften wir im Gardaland machen was wir wollten. Die Rückreise in die Schweiz war um 15:00 Uhr. Dabei machten wir auch wieder eine Pause, um etwas zu essen. Am Abend um ca. 21:00 Uhr kamen wir wieder in Wauwil an. Im Ganzen war dies eine gelungene, schöne Reise und wir konnten mit guten Erinnerungen nachhause. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an das Organisationsteam!!!

(Rahel SchĂĽrmann)